Spiroergometrie

Mit Hilfe der Spiroergometrie führe ich sowohl Leistungsdiagnostiken als auch Analysen des Ruheumsatzes durch.

Spiro(ergo)metrie

Im Rahmen der Spiroergometrie wird sowohl die Zusammensetzung als auch die Menge der Atemgase während des Ein- und des Ausatmens gemessen. Aus den gemessenen Mengen lässt sich der RER (respiratory exchange ratio) berechnen, der wiederum als Näherung für den RQ (respiratory quotient) verwendet wird. Über den RQ sind Aussagen über die Zusammensetzung der verstoffwechselten Substrate – insbesondere Kohlenhydrate vs. Fette – möglich. Über die Sauerstoffdifferenz zwischen Ein- und Ausatmen lässt sich außerdem die Fähigkeit des Organismus beurteilen, Sauerstoff für die Energiebereitstellung zu nutzen.

Beide Parameter sind wichtige Kenngrößen für die sportliche Leistungsfähigkeit und können – unter spezifischer Belastung gemessen – sowohl für die Planung des Trainings als auch für die Dokumentation des Trainingsfortschrittes genutzt werden. Über die Kennwerte in Ruhe lassen sich außerdem Aussagen über die Ernährungslage und die Menge der in Ruhe verbrauchten Energie treffen.

Im Gegensatz zur Laktatmessung erfolgt die Spiroergometrie ohne Abnahme von Blut. Stattdessen wird eine Maske getragen, die sowohl Nase als auch Mund überdeckt. Ich verwende ein mobiles System der Firma Dynostics.

Leistungsdiagnostik

Eine Leistungsdiagnostik liefert Daten zur aktuellen Leistungsfähigkeit in der vermessenen Sportart. Die konkreten Ergebnisse umfassen:

  • die für die Trainingsplanung erforderlichen Trainingsbereiche (Puls, Leistung)
  • die maximale relative Sauerstoffaufnahmekapazität
  • die individuelle anaerobe Schwelle (Puls, Leistung)
  • das maximale Atemvolumen
  • den Erholungspuls

Alle diese Daten sind sportartspezifisch und lassen sich nur über statistische Annahmen auf andere Sportarten übertragen. Wer es präzise wissen möchte, muss die Diagnostik demzufolge auch in der entsprechenden Disziplin durchführen.

Der Ablauf einer Diagnostik folgt einem festen Protokoll. Ausgehend von einer individuell als leicht empfundenen Belastung wird die Belastung in definierten Stufen bis zur Erschöpfung erhöht. Die Belastung wird dabei auf jeder Stufe für jeweils 3 Minuten konstant gehalten.

Insbesondere Leistungsdiagnostiken auf dem Laufband können im Fitness First in München Haidhausen durchgeführt werden.

Stoffwechselanalyse

Im Rahmen der Stoffwechselanalyse mittels Spirometrie lassen sich der Ruheumsatz und die Zusammensetzung der verstoffwechselten Makronährstoffe ermitteln.

Der Ruheumsatz beschreibt den Energieumsatz des Körpers in Ruhe und dient damit als eine Orientierungsgröße, auf deren Basis die maximale Kalorienzufuhr bei der Ernährungsumstellung bestimmt werden kann. Er ist vom Grundumsatz zu unterscheiden, da letzterer nur unter medizinisch definierten Ruhe- und Ernährungsbedingungen festgestellt werden kann. Der Ruheumsatz ist jedoch für die praktische Anwendung in der Ernährungsberatung eine vollkommen ausreichend präzise Kenngröße.

Neben dem Ruheumsatz liefert die spirometrische Messung Informationen darüber, in welchem Maß Kohlenhydrate und Fette an der Energiebereitstellung beteiligt sind. Dies lässt zusätzliche Rückschlüsse über die sinnvollen Veränderungen der Ernährungszusammensetzung zu.

Messungen werden morgens im nüchternen Zustand in absoluter Ruhe durchgeführt und dauern ca. 30 Minuten. Allerdings ist auch unter diesen definierten Bedingungen stets mit Schwankungen der Stoffwechsellage zu rechnen. Belastbare Aussagen ergeben sich daher erst bei einer vierteljährlichen Wiederholung als Begleitung einer langfristigen Ernährungsumstellung.

Sag mir wer du bist und du findest mehr über mein Leistungsspektrum für dich heraus: